Auslandsaufenthalte um Englisch zu lernen

Eine se5735b73fac1728hr gute Möglichkeit Englisch zu lernen oder seine Englischkenntnisse zu verbessern sind Auslandsaufenthalte im englischsprachigen Ausland. Die Vorteile hier liegen auf der Hand: Man ist auf seine Sprachkenntnisse im täglichen Leben angewiesen und lernt so quasi nebenbei immer neue Vokabeln dazu. Daneben gewinnt man einen Eindruck von dem jeweiligen Land, sammelt neue Erfahrungen und kann ein Gefühl für die Sprache entwickeln. Oft kommt noch ein gestärktes Selbstbewusstsein dazu, weil man seine Englisch-Kenntnisse im realen Leben getestet hat und sich seiner Lernfortschritte so sehr bewusst geworden ist. Doch es muss ja nicht unbedingt ein Urlaub sein, den man im englischsprachigen Ausland verbringt.

Welche Möglichkeiten gibt es für einen Auslandsaufenthalt?

Die Möglichkeiten einige Zeit im englischsprachigen Ausland zu verbringen sind vielfältig.

  • Sprachreise: Die klassische Sprachreise wird von einer Sprachschule organisiert u
    nd beinhaltet eine vorher festgelegte Stundenzahl von Englisch-Unterricht vor Ort. Sprachreisen können von Personen jeden Alters und auf jedem Englischniveau gebucht werden.
  • Praktikum: Durch Eigeninitiative kann man im englischsprachigen Ausland einen Praktikumsplatz bei einem Unternehmen ergattern. Ein Auslandspraktikum ist besonders sinnvoll, wenn der Sprachschüler schon über halbwegs solide Englisch-Kenntnisse verfügt, die er verbessern möchte.
  • Studentenaustausch/Erasmus: Studenten haben durch verschiedene EU Förderprogramme häufig die Möglichkeit ein Auslandssemester an einer englischsprachigen Universität zu absolvieren.
  • Freiwilligenarbeit: Überall auf der Welt werden Entwicklungshelfer und andere Freiwillige für karitative Projekte gesucht. Interessierte sollten etwas Zeit investieren um aktuelle Informationen darüber zu finden. Englisch ist bei solchen Projekten oft die Arbeitssprache und so kann man gleich mehrere gute Sachen miteinander verbinden.
  • Au-Pair: Eine bestimmte Zeit bei einer Familie im englischsprachigen Ausland zu verbringen, sie durch leichte Arbeitsleistungen zu unterstützen und dafür dort gratis zu wohnen, ein kleines Taschengeld zu bekommen und einen Einblick in das normale Leben dort zu gewinnen ist oft eine lohnende Sache.
  • Travel and Work: Hier reist man z.B. einige Wochen oder Monate durch Australien und hilft auf Farmen und Plantagen bei der Ernte. Diese Variante ist besonders für abenteuerlustige Leute zu empfehlen.

Welche dieser Möglichkeiten man davon genau nutzt hängt natürlich von der eigenen Situation ab. Besonders auch davon wie viel Zeit man hat und auch wie viel Geld.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *