Fremdsprachen lernen mit Büchern, CDs und Online-Sprachkursen

Es klingt sehr verlockend eine neue Sprache einfach mit ein paar Büchern, einem Kurs auf CDs oder per Online-Sprachkurs zu lernen. Die Versprechen eine neue Sprache “spielend leicht” zu erlernen, oder “tolle Ergebnisse nach 21 Tagen” zu erreichen sind sehr verlockend. Doch halten diese Angebote wirklich was sie versprechen?

Die Vorteile der Selbstlernkurse für Fre
mdsprachen

Die Vorteile der Online-Kurse, Fremdsprachen-Lehrbücher und CD-Sprachkurse liegen auf der Hand und überzeugen schnell:

  • Werbeversprechen, die sdownload1chnelle und sehr gute Lernerfolge zusichern
  • Niedriger Preis der Selbstlernkurse
  • Lernen im bevorzugten Tempo und in der bevorzugten Umgebung
  • Keine Gefahr sich im Kursraum vor anderen zu blamieren (z.B. wegen schlechter Aussprache)
  • Keine Lehrer, Hausaufgaben und Fristen
  • Man kann die Lektionen selber auswählen und sich auf die Bereiche konzentrieren, die man selber für wichtig hält

Dass solche Kurse allerdings auch Nachteile haben übersieht man dabei gerne. Leider bieten die Bücher, Online-Kurse und Sprach-CDs nämlich viele Dinge nicht, die beim Erlernen einer Fremdsprache notwendig sind.

Die Nachteile der Selbstlernkurse

Wer schonmal ernsthaft eine Fremdsprache gelernt hat und wer im Selbststudium schon versucht hat sich mit schwierigeren Themen vertraut zu machen kennt auch die Nachteile dieser Angebote:

  • Keine Einstufung: Jeder Selbstlernkurs fängt bei den absoluten Anfängerlektionen an. Vorkenntnisse bleiben unbeachtet.
  • Langeweile: Ohne echte Interaktion und Austausch mit anderen Studenten und Lehrenden kommt bei solchen Kursen sehr schnell Frust und Langeweile auf, die die Motivation schwinden lässt.
  • Aussprache und andere Fehler können von einem Lehrer direkt korrigiert werden
  • Kaum Erfolgskontrolle: Die angebotenen Tests am Ende jeder Lektion testen nicht das Verständnis für die Fremdsprache, sondern nur die gelernten Vokabeln.
  • Fehlende Systematik: Grammatik und Konjugationen lernen macht keinen Spaß und wird in Selbstlernkursen nicht verlangt. Tatsache ist aber, dass diese Systematik es leichter macht die neue Sprache zu erlernen.

Sind Selbstlernkurse also schlecht?

Selbstlernkurse in Büchern, auf CDs oder im Internet sind keinesfalls schlecht. Sie können zur Orientierung dienen ob einem die gewünschte Sprache überhaupt liegt, sie können ein Basiswissen vermitteln, welches für ein paar einfache Sätze im Auslandsurlaub reicht und sie können andere Sprachkurse sinnvoll unterstützen. Volkshochschulen, Sprachschulen und andere Institute sind für ein ernsthaftes Erlernen einer Fremdsprache jedoch die bessere Alternative.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *